Sie sind hier: Startseite > Videos > Italienische Regionen > Die Liparischen Inseln
 


Die Liparischen Inseln

Im Reich des Äolus
45 min, 2004 , DVD Sig.4656332, € 24,-

Die Liparischen oder Äolischen Inseln sind ein Archipel im Tyrrhenischen Meer, nördlich von Sizilien. Sieben der über 20 Inseln sind bewohnt. Die Unesco hat sie zum Weltnaturerbe erhoben. Auf Lipari, mit 37,6 qkm die größte der sieben Schwestern, zeugen die Schichten der Vulkanasche von den verschiedenen Kulturen seit der Jungsteinzeit. 300 Familien leben noch heute vom Fischfang. Fast ein Viertel der Insel ist mit Bimsstein bedeckt. Sein Abbau ist die einzige Industrie auf Lipari. Auf Salina entstand der Film "Il Postino" - "Der Postmann". Berühmt ist Salina jedoch wegen seiner Kapern, die den Ruf genießen, die besten der Welt zu sein. Vulcano wird beherrscht vom gleichnamigen, seit 100 Jahren schlafenden Vulkan. Aus unzähligen Fumarolen dringen beißender Schwefelgeruch, ätzende Schwefeldämpfe und zischender  Wasserdampf  ins Freie.  Auf Panarea, der kleinsten der sieben Schwestern, sind 23 Rundhütten aus der Zeit um 1400 vor Christus erhalten. Die poetische Schönheit der Insel hat in den vergangenen Jahrzehnten namhafte und betuchte Menschen auf die Insel gelockt. Der Stromboli, der ruhelos Feuer speit, thront mächtig über dem gleichnamigen Dörfchen, das 1949 Schauplatz für Roberto Rossellinis Filmklassiker "Stromboli" mit Ingrid Bergmann war. Alicudi ist mit 100 Einwohnern das einsamste der sieben Eilande. Sein Ziel erreicht man dort nur zu Fuß oder auf einem Esel. Die 250 Bewohner von Filicudi verteidigen das ursprüngliche Gesicht ihrer Insel und halten drei Viertel der rund 10 qkm unter Naturschutz.

 

 

 

 

© 2013 viola film, Munich. All rights reserved.
Login